Womangrace

Volles Haar des schönen Geschlechts

Warum bekommen Männer eine Glatze und Frauen Cellulite?

Welchen Weg nehmen Säuren im weiblichen Körper?

Säuren versuchen sich immer mit Basenstoffen zu Neutralsalzen zu verbinden. Die Gebärmutterschleimhaut ist eine der nährstoffreichsten Gewebe im weiblichen Körper, weil Monat für Monat das "beste Nest" für einen Embrio vorbereitet wird. Deshalb wandern Säuren bei Frauen gerne in die Gebärmutter, weil sie dort von den eingelagerten Mineralstoffen gebunden werden, und zusätzlich mit der Abblutung ausgeschieden werden können. Es ist quasi ein "Entschlackungsventil" für Frauen, was leider auch für die unangenehmen Menstruationskrämpfe mitverantwortlich sein kann.

Wenn mit der Pille die Mensschmerzen aufhören, ist es deswegen, weil die chemischen Hormone den Aufbau und die Mineralstoffeinlagerung der Gebärmutterschleimhaut stören. Die Säuren suchen sich einen anderen Weg!

Das weibliche Bindegewebe ist auch viel elastischer um sich in der Schwangerschaft ausdehnen zu können. Das benutzt der Körper um Schlackenpäckchen im Haar_liegend_im_Gras_11.JPGZwischenzellgewebe an Oberschenkeln, Po und Oberarme abzustellen.

Prämenopause

In den Vorwechseljahren, so ab 35 / 40 nimmt die Körperverschlackung allmählich ein Mass an, welche "das Fass" zum Überlaufen bringt. Verschiedene Unpässlichkeiten und auch Gewicht nehmen zu. Stell dir vor, wenn ab 20 jeden Tag nur 1 g an unausscheidbaren Schlacken anfällt, ergibt das bis 40 7300g = 7,3kg, was etwa einer normalen Gewichtszunahme von Frauen entspricht. Wenn dies aber bei einem säurelastigen Lebenstil 2, 3, 4 oder mehr Gramm pro Tag sind, dann kannst du's ausrechnen. Gewichtszunahme ist eine Möglichkeit wie der Körper Säuren unschädlich aufs Nebengleis schiebt, weit ausserhalb der lebenswichtigen Organe – im Fettgewebe. Der säurebedingte, diffuse  Kopfhaarverlust kündigt sich an durch einen fettigen und schuppigen Kopfboden an. Die Kohlehydratüberlastung wird in Fett umgewandelt welches nicht nur die Fettzellen (Übergewichtsprobleme), sondern auch die Poren verfettet und  vergrössert (oft auch Gesichtshautporen). Die ausscheidenden Säuren puffern sich mit den Mineralstoffen der Haut und die leeren Hautzellen schuppen schneller ab. Ein juckendes bis brennendes Kopfbodengefühl deutet auf Hitze = Säure hin welche als Folge die Haarwurzeln entmineralisiert vor allem die Spurenelemente. Oft gehen damit andere Spurenelementemängel einher wie Eisenmangel und Überempfindlichkeiten / Allergien. Ein wichtig zu nehmendes Anzeichen sind ausserdem Nagelprobleme wie Rillen, weisse Flecken, Brüchigkeit oder ein brennedes Gefühl in den Beinblutadern durch einen freien Radikalprozess wo die Säuren die Mineralien aus den Arterienwände „klauen“ oder „herausreissen“.

Menopause

In den Wechseljahren, wenn die Periode wegfällt, suchen sich die Säuren wieder einen Ausscheidungsweg, zb über Schwitzschleusen. Wenn Frauen nichts für ihre Verjüngung tun und nicht besonders gesundheitsbewusst gelebt haben, dann kann der Haarausfall und andere Symptome einen richtigen Alterungsschub bewirken. Nicht nur die Mineraliendepot des Haarbodens (Haarausfall) sondern auch der Knochen (Osteoporose) und der Arterienwände (hoher Cholestrinspiegel, Herzinfarkt) sowie Venenwände (Besenreiser, Krampfadern). Nicht die Hormone sind die Ursache von Beschwerden, sondern die Übersäuerung, die das sensible Hormonsystem in Disbalance bringt. Da die Haare und Knochen vom Element Wasser genährt werden, und die Durchfeuchtung der Gewebe in den Wechseljahren langsam abnimmt, verlieren Frauen Haare durch eine Form der Unterernährung. Wasser wird im Körper mit Salz gehalten, also mit Mineralsalze welche einerseits mit Basen-Balance- Ernährung (das Lymphwasser entsäuern) und vor allem Mineralstoffe durch Nahrungsergänzung optimiert werden kann. Der Womangrace PLAN 40 geht auf die Erhaltung der Feuchtigkeit in den Körpergeweben ein. Aufsteigende Hitze / Säuren die zu Unruhe und Schweizssausbruch führen können mit basischen Strümpfen während dem Schlafen oder mit abendlichen Basenfussbädern, Basenfusspflastern und Mineralstoffeinnahme vorgebäugt werden. Dies schützt dann auch den Haarboden.

Wie ist es bei Männern

Da die Männer kein nährstoffreiches Gebärmutterhäutchen und keine Periode haben, verstoffwechseln Männer über Schwitzen, wie die Frauen in den Wechseljahren. Deshalb haben die Männer viel mehr das Bedürfnis für körperlich strengere Arbeit und Sport. Ohne Sport würden Männer die Säurekonzentration nicht oft nicht aushalten. Ausserdem holt sich der Körper die Mineralstoffe sehr schnell aus den Adern, weshalb Herzinfarkte bei Männer häufiger sind. Und......natürlich schon früh im Haarboden, denn der Haarboden ist ein funktionelles Organ im Säure-Basen-Stoffwechsel. Der verbleibende Haarkranz kommt vom lymphytischen Ring, der die obersten Kopflymphknoten auf der Höhe des Haarkranzes hat, welche die hochwandernden Säuren abfängt. Männer meinen zur Glatze - ein schönes Gesicht braucht Platz.

Doch Spass bei Seite

Immer mehr Frauen haben Haarprobleme

  • Haarbruch: Manchmal stellen Frauen einfach eine Qualitätsverschlechterung ihres Haarbildes fest. Die Haare werden dünner, lahmer, spröde und brüchig, und sie bekommen schnell Gäbeli. Die Ursache sind strapazierende Haarpflegemethoden von Volumenshampoos über chemisch Färben bis Plastik- und Metallbürsten. Haarbruch kann noch nach über 7 Monaten Umstellung auf Natur beginnen, genau dort wo noch konventionelle Haarfarbe oder Haarshampoos benutzt wurden, welche die Struktur poröser gemacht haben. Mit 1cm Monatswachstum kann man den Zeitpunkt mit der Haarbruchstelle vergleichen. Haarbruch ist zwar kein Haarausfall aber lässt das Volumen und den Glanz leiden. Behandlung: LifeResonance Condiitoner alle oder alle 2 Tage ins Haar kneten und mit Borstenbürste gut einkämmen und Schuppenschicht schliessen. Haarpackungen mit Henna neutral oder Pflanzenfärbungen

 

  • Vermehrter Haarausfall: irgendwann, manchmal ab 30, manchmal ab 40 hat man einfach mehr Haare in der Bürste. Peinlicherweise fallen sie sogar einfach so einzeln aus, .......aufs Heft des Gesprächspartners, bei Sportbewegungen und in die Suppe. Es gibt Phasen im Leben, die mit Loslassen und Wechsel verbunden sind, die von einem vorübergehenden Haarausfall begleitet sein können und von alleine wieder regenerieren, etwa so wie ein Winterpelz abstossen. Mehr als 30 und nicht 100 Haare am Tag zähle ich bereits zum Haarausfall. Ursache ist Übersäuerung der Lymphe. Behandlung: Basen-Balance-Ernährung, Basische Ausleitungsmassnahmen über die Haut und Nahrungsergänzung. Kopfbodenbürstungen zur Entschlackung der Kopfhaut. Schüsslersalze Nr. 8, 9, 10, 12, 27

 

  • Geheimratsecken: ein oft unbemerkter Haarausfall. Während das Haarbild üppig und bedenkenlos ist, bilden sich schon bei Mädchen und jungen Frauen vom Stoffwechseltyp „Energie Yin“ Luftelement, oder „Energie Yang“  Feuerelement, an den beiden Stirnenden eine markante 2-fränklergrosse Lichtung. Durch die Frisuren werden sie überdeckt, doch beim Nachhintenkämmen sind sie deutlich sichtbar. Ursache ist allgemeiner Vitamin B und Mineralstoffmangel besonders Silicea. Behandlung: Sidhuhaartropfen morgens und Abends, hochdosierte Nahrungsergänzung, Durchblutung mit Borstenbürsten anregen. Schüsslersalze Nr. 1, 5, 8, 11, 21

 

  • Ausgefranste Stirnlinie: gehört ebenfalls zu den übersehenen Formen von Haarausfall. Manchmal bildet sich sogar eine weisse Linie wie wenn das Makeup nicht bis zum Haaransatz verstrichen worden wäre. Gleiche Ursache wie Geheimratsecken, manchmal zusammen mit diffusem allgemeinen Haarasufall. Behandlung siehe die beiden oberen Punkte.

 

  • Haarausfall in der Schwangerschaft: Ein Kind spart nicht beim Erwerb aller Baustoffe für sich. Wenn Schwangere keine ganzheitliche Nahrungsergänzung nehmen, wird ihr Körper es aus den Depots hergeben müssen. Wie sagt der Volksmund so schön. Ein Zahn pro Kind! Oder eben ein Büschel Haare. Behandlung: Während der Schwangerschaft und Stillzeit Nahrungsergänzung nehmen und Haare mit Naturborsten bürsten. Nur Naturkosmetische Produkte verwenden. Schüsslersalze Nr. 1, 5, 7, 8, 22

 

  • Haare wachsen nicht weiter: Wenn Haare nicht über die Schulterlänge oder mitten im Rücken weiterwachsen, brechen sie auf dieser Höhe ab, obwohl sie monatlich 7-15mm ganz normal weiterwachsen. Auf Schulterhöhe weil sie auf den Schulter reiben und am Rücken weil man an der Stuhllehne und besonders im Schlaf auf den Haaren rumrutscht. Behandlung: Reibung durch hochbinden vermeiden. Zum Schlafen mit weichen Haarbändern hochbinden. LifeResonance Conditioner um Struktur zu nähren und Haare bürsten um Schuppenschicht zu schliessen, Haarpackungen oder Pflanzenhaarfärbungen um Struktur zu stärken, und der Trick der Inderinnen - Zopf machen und Schwanzende umbiegen und schützen, damit es nicht reiben kann.

 

  • leichte Glatzenbildung: Ausgenommen von krankheitsbedingtem oder medikamentösem Haarausfall, ereilt dieses Schicksal Frauen oft in und nach den Wechseljahren. Es ist offensichtlich, unschön und Selbstwert-erniedrigend. Die Ursache sind Leberbelastungen oft wegen Schwermetallbelastung. Behandlung: Kopfhaut bürsten, Sidhutropfen morgens und abends, Nahrungsergänzung, Darmregeneration und einen natruheilkundliche Schwermetallausleitung. Schüsslersalze Nr. 4, 6, 10, 18, 26, 27

 

  • Kopfhautekzeme: Gerötete, entzündliche, juckende und schuppende Kopfhautstellen weisen auf Psoriasis oder Neurodermitis hin. Manchmal beginnt ein solcher Prozess nach der „Tortur“von  Bleichungen oder chemischen Färbungen. Auf dem ungesunden Ackerboden hat es guter Haarwuchs notabene schwer. Behandlung: Hochdosierte Nahrungsergänzung und Darmregeneration mit einer intakten Darmflora. Sorgfältige Kopfbodenpflege mit Beginn von Bürstungen und nur Naturprodukte. Schüsslersalz Nr. 2, 3, 4, 13, 18

 

  • Kreisrunder Haarausfall: Im Zentrum dieser  meist an den Seiten oder am Hinterkopf kahlen Stellen zieht ein Meridianpunkt so viel Energie ab, dass diese Haarumgebung komplett von der Energieversorgung abgeschnitten ist, deshalb kreisrund. Diese Form von Haarasufall ist immer mit einem Trauma verbunden. Zur physischen Haarwuchsmethode sollte unbedingt das Trauma gelöst werden um gute Erfolge zu bekommen. Das emotionale Ereignis ist oft vor 2 Monaten bis 2 Jahren geschehen. Wenn die grossflächigen Kahlstellen nicht ganz rund sind, sind vermutlich noch Schwermetallbelastungen und grosse Mängel zb Eisenmangel im Spiel. Behandlung: Bürsten um die Durchblutung zu verbessern, Haarbodenpackungen, Kopfhautmassagen, Sidhutropfen, Naturprodukte, Nahrungsergänzung, Emotionale Freiheitstechniken zur Integration des abgespalteten belastenden Themas. Ich biete hierfür BodyTalk an.

 

  • Ergrauen der Haare: eigentlich ein normaler Alterungsprozess der absolut unschädlich ist. Doch von einem Mineralien-Standpunkt aus betrachtet, wird die Haarpigmentierung vom Spurenelementehaushalt geregelt. Wenn der Körper die Spurenelemente für wichtigere Aufgaben benötigt, holt er sie aus den Haaren und lagert sie erst bei einer genügend hoch dosierten Spurenelementeangebot wieder dort ein. Wenn es bei den Haaren keine Pigmente mehr zu holen gibt erscheinen auf der Haut weisse Tupfen. Behandlung: schwarze Melasse, Vulkanerde, grüne Smoothies, Nahrungsergänzungen, Schüsslersalz Nr. 6, 15, 17, 19, 21, 26, Sidhuhaartropfen und Pflanzenhaarfärbungen

 

swebflex © 2008